Schönheits-Tipp: Dampfbäder und Kompressen für jeden Hauttyp

Teaser: Haben Sie sich schon einmal gefragt, welche Kräuter - oder Kräutermischungen - bei Kompressen oder Dampfbäder besonders gut für Ihren Hauttyp geeignet sind? In diesem Artikel finden Sie für jeden Hauttyp die richtigen Kräuter mit Hinweisen, wie Sie die Kompressen am besten anwenden sollten.

Vielleicht haben Sie schon einmal festgestellt, daß die Wahl eines Schönheitsrezepts, das auf den eigenen Hauttyp paßt, gar nicht so leicht zu treffen ist. Aus diesem Grund will ich in diesem Schönheitstipp Rezepte für Dampfbäder und Kompressen vorstellen, die auf den jeweiligen Hauttypen zugeschnitten sind. Dabei werde ich einige ausgewählte Kräuter für die verschiedenen Hauttypen empfehlen, die Sie einem Dampfbad oder einer Kompresse zusetzen können.

dampfbadImmerhin entfalten Kräuter ihre Wirkung besonders gut in einem Dampfbad bzw. einer Kompresse. Beide Methoden eignen sich hervorragend, Ihren Teint zart und weich zu machen. Außerdem können Sie so manches lästige Hautproblem verbergen helfen. Wenn Sie noch nicht wissen, welchen Hauttyp Sie haben, können Sie zusätzlich meinen Artikel "Schönheitspflege: Welchen Hauttyp haben Sie?" lesen.

1. Dampfbäder oder Kompressen für "normale Haut"

Für "normale Haut" eignen sich Lindenblüten, Kamille oder frische Rosenblätter hervorragend als Zusatz für die Kompresse oder dem Dampfbad. Für Kompressen empfehle ich, diese entweder warm zu machen, oder heiß und kalt im Wechsel anzuwenden.

2. Dampfbäder und Kompressen für "trockene Haut"

Trockener Haut bekommen Kräuter wie Fenchel, Lindenblüten, Rosenblätter oder Kamille sehr gut. In diesem Fall würde ich die Kompressen lauwarm oder kühl, bzw. lauwarm und kühl im Wechsel anwenden.

3. Dampfbäder und Kompressen für "fettige oder unreine Haut"

Bei fettiger oder unreiner Haut können Kräuter wie Pfefferminze, Petersilie, Thymian oder Rosmarin wahre Wunder wirken. Die Kompressen sollten dabei warm bis heiß sein, oder aber Sie wechseln zwischen heiß und kalt.

4. Dampfbäder und Kompressen bei Mischhaut

Die besten Erfahrungen bei Mischhaut habe ich mit den Kräutern Salbei, Lindenblüten und Kamille gemacht. Machen Sie die Kompressen lauwarm bis warm. Je nachdem zu welchem Mischhauttyp Sie gehören, können Sie in der T-Zone auch Kräutermischungen für "unreine Haut" anwenden und auf den Wangen eher Kräutermischungen für "normale Haut".

Damit bin ich mit meinem kleinen Schönheits-Tipp am Ende und hoffe, daß ich Sie dazu angeregt habe eine Kräutermischung für Ihren speziellen Hauttyp auszuprobieren. Falls Sie selbst noch gute Ideen oder Ergänzungen zu diesem Thema anhängen wollen, können Sie dies gerne in den Kommentaren unterhalb dieses Artikels tun. Ich freue mich jedenfalls auf jede weitere gute Idee, die ich ausprobieren kann.

Viel Spaß beim Ausprobieren der Kräutermischungen!

01.10.2013 © seit 04.2007 Andrea Munich  

Gesamtstatistik der Bewertungen

  4.0 Gesamtbewertung

  4.0 Thema
  4.0 Information
  4.0 Verständlichkeit

Stimmen: 1

Legende

5 Sterne: super!
4 Sterne: gut gelungen!
3 Sterne: O.K.
2 Sterne: geht so
1 Stern: erträglich

diesen Ratgeber: Bewerten

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.


NACH OBEN