Vorsicht! Alltagsstress macht auf Dauer krank!

Teaser: Stress bei der Arbeit, in der Schule und auch noch zu Hause - in dieser hektischen Zeit gibt es Stress überall. In unserem Körper wirkt Stress wie ein schleichendes Gift. Steigt der Stresspegel, sinken die Abwehrkräfte. Auf Dauer macht Stress krank. Immerhin zwei Drittel aller Krankheiten sind auf Stressfolgen zurückzuführen. Hilfe bieten hier natürliche Mittel...

Stress im berufStress als Krankheitsursache

Stress bei der Arbeit, in der Schule und auch noch zu Hause - in dieser hektischen Zeit gibt es Stress überall. In unserem Körper wirkt Stress wie ein schleichendes Gift.

Steigt der Stresspegel, sinken die Abwehrkräfte. Auf Dauer macht Stress krank. Immerhin zwei Drittel aller Krankheiten sind auf Stressfolgen zurückzuführen.

Das alarmierte die Wissenschaftler und ließ sie verstärkt nach Anti-Stress-Substanzen suchen. Ergebnis: die Ernährung und Stress haben mehr miteinander zu tun, als bisher angenommen.

Mehr Vitalstoffe für die Nerven

Bereits nach einem heftigen Streit geraten viele Körperfunktionen durcheinander. Dabei werden z.B. enorme Mengen Vitamin B verbraucht, um das Nervensystem zu stabilisieren. Und extrem viel Vitamin C für die körpereigene Abwehr.

So kommt es schnell zu einem Vitaminmangel, der dringend ausgeglichen werden muss. Um die Vitalstoff-Depots wieder aufzufüllen braucht der Körper jetzt pure Nervennahrung mit viel Vitamin B und C sowie Kohlenhydrate und sekundäre Pflanzenstoffe. Auch Tryptophan, enthalten z.B. in Milch, Bananen oder Mandeln, ist ein guter Stress-Killer.

Immer mit der Ruhe genießen

ObstMit natürlichen Nahrungsmitteln kann man also effektiv auf die Stress-Bremse treten. Äpfel sind zum Beispiel Top-Lieferanten von Vitamin C, das die Abwehr stärkt und das Stresshormon Cortisol in Schach hält. Haferflocken liefern große Mengen der B-Vitamine, die reinste Nervennahrung.

Violetter Kohl enthält besonders viele sekundäre Pflanzenstoffe, die stressbedingte Nervosität oder sogar Herzrasen und nächtliches Zähneknirschen stoppen können. Grüner Salat liefert die Substanz Lactucerol, ein Stoff, der optimal für Entspannung sorgt.

Das Spurenelement Bor, enthalten in Trockenfrüchten wie Aprikosen oder Pflaumen, behebt stressbedingten Konzentrationsmangel. Ein idealer Kraftspender bei Erschöpfung ist Grüner Tee. Die Tee-Alkaloide regen sanft an und entspannen gleichzeitig. Und Hopfen sorgt für innere Ruhe nach einem langen, gestressten Arbeitstag. Das ist wohl der Grund, warum viele Männer, aber auch Frauen, nach einem langen Arbeitstag eine Flasche Bier genießen. Beruhigend, wenn daraus nicht mehr wird!

04.04.2014 © seit 10.2003 Vanessa Halen  

Bücher von Vanessa Halen

Vanessa Halen ist Expertin in Sachen Gesundheit, Schönheit und Wellness. Neben ihrem Studium der Kunst- und Heilpädagogik absolvierte sie eine Ausbildung zur Camouflagistin und besuchte Fachseminare in den Bereichen Kosmetologie und Naturheilkunde.


Bücher von Vanessa Halen bei amazon.com

Gesamtstatistik der Bewertungen

  4.0 Gesamtbewertung

  4.0 Thema
  4.0 Information
  4.0 Verständlichkeit

Stimmen: 1

Legende

5 Sterne: super!
4 Sterne: gut gelungen!
3 Sterne: O.K.
2 Sterne: geht so
1 Stern: erträglich

diesen Ratgeber: Bewerten

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.


NACH OBEN