Kupfer reinigen: Mit Hausmitteln Kupfergefäße blitzblank putzen

Kupfer reinigen: Wer angelaufene Kupfergefäße wieder blitzblank putzen will, kann Hausmittel zum Reinigen verwenden. Damit spart man teuere Spezialreiniger und tut nebenbei etwas für die Umwelt.

In diesem Artikel stellen wir Ihnen verschiedene Hausmittel zum Reinigen von Kupfer vor, die Sie leicht selbst machen können.

Kupfer reinigen Hausmittel Putzen GrünspanWenn Sie schöne alte Kupfergefäße im Haus haben, werden Sie mit der Zeit bemerken, dass sie anlaufen und so ihren herrlich roten Kupferglanz verlieren. Das "Anlaufen" von Kupfer ist ein Oxidationsprozess des Metalls - ebenso bildet sich häufiger unschöner Grünspan.

Wenn Sie Lust haben mit ein paar Hausmitteln zum Reinigen von Kupfer zu experimentieren, sind Sie bei diesem Tipp genau richtig. Ich werde einige alte "Hausmittelchen" vorstellen und weitere Anregungen zum Reinigen von Kupfergefäßen geben.

Hausmittel zum Reinigen und Putzen von Kupfer

1. Hausmittel zur Reinigung von Kupfer aus Wasser, Essig und Salz herstellen

Diese Zutaten sollte ein guter Haushalt immer auf Vorrat haben. Setzen Sie eine Lösung aus ...:

  • 600 Milliliter Wasser,
  • 100 Milliliter Essigessenz
  • und einem Esslöffel Speisesalz an.

Tränken Sie mit dieser Lösung einen fusselfreien Putzlappen und reinigen Sie damit das angelaufene Kupfergefäß. Allerdings braucht die Lösung einige Zeit, um das Kupferoxid zu beseitigen. Falls es sich um ein kleines Kupfergefäß handelt, ist es besser, mehr von dieser Lösung anzusetzen und das Kupfer direkt darin ca. eine halbe Stunde einweichen zu lassen, bevor Sie es trocken polieren.

Kupfer reinigen putzen Hausmittel zum selber machen2. Kupfer reinigen: Ritzen putzen mit einem Brei aus Salz und Essig

Einige hartnäckige Verschmutzungen setzen sich gerne in Ritzen fest. Um sie wieder loszuwerden, setzen Sie einen Brei aus Salz und Essig an. Streichen Sie ihn anschließend auf die Ritzen und lassen ihn dort einige Minuten lang einwirken.

In feine Ritzen können Sie das Material auch mit einer Zahnbürste einarbeiten. Spülen Sie am Ende den Kupfergegenstand mit heißem Wasser ab und reiben Sie das Kupfer mit einem trockenen Ledertuch blank.

3. Kupfer reinigen: Größere Kupferflächen mit Zitrone und Salz reinigen

Größere Flächen lassen sich einfach mit einer Zitronenhälfte, die Sie mit der aufgeschnittenen Hälfte in Salz tauchen, recht gut reinigen. Auch hier wird die Säure der Zitrone kurze Zeit brauchen, bevor sie die Kupferoxidschicht abgelöst hat.

4. Kupfer reinigen: Brei aus Buttermilch und Salz herstellen

Mischen Sie Buttermilch und Salz zu gleichen Teilen in einer Schüssel. Vermengen Sie die Mischung, bis alles gut verteilt bzw. gelöst ist. Reiben Sie den Kupfergegenstand damit ein - ca. 5 bis 10 Minuten einwirken lassen - und am Ende mit einem trockenen Tuch abreiben und polieren.

5. Kupfer reinigen mit Sauerkrautsaft

Da man meist nicht so viel Sauerkrautsaft übrig hat, eignet sich dieses Hausmittel eher zum Reinigen von kleineren Kupfergegenständen. Legen Sie das Kupfer in den Sauerkrautsaft ein - 30 bis 60 Minuten. Dann den Saft mit klarem Wasser abspülen und mit einem Tuch trocken reiben und polieren.

6. Kupfer reinigen mit Zahnpasta

Wer kein Hausmittel ansetzen will, kann Kupfer auch mit Zahnpasta und einer Zahnbürste gut reinigen. Die Zahnpasta sollte nach dem Einreiben trocknen - dann können Sie am Ende das Kupferstück ebenfalls mit klarem Wasser säubern und polieren.

Warum funktioniert die Kupferreinigung mit Hausmitteln?

Das Prinzip bei vielen Hausmitteln ist, dass sich das Kupferoxid durch die Einwirkung einer Säure auflöst. Das Kupfer ist edler als der entstehende Wasserstoff der Säure und wird daher nicht angegriffen. Allerdings sollte man Kupfer nicht allzu lange einer Säure aussetzen, da dadurch der giftige Grünspan entstehen kann (vor allem in Verbindung mit Essigsäure). Auch eine Reinigung im Geschirrspüler ist nicht anzuraten, da hier das Kupfer ebenfalls leicht grün anlaufen kann.

Da Grünspan giftig ist, sollten Sie aus Kupfergefäßen, die bereits Grünspan angesetzt haben, weder essen noch trinken bzw. keine Lebensmittel damit in Berührung bringen.

Viel Erfolg beim Reinigen des Kupfers!

05.05.2016 © seit 09.2006 Heiko Diadesopulus  

Gesamtstatistik der Bewertungen

  4.0 Gesamtbewertung

  4.0 Thema
  4.0 Information
  4.0 Verständlichkeit

Stimmen: 1

Legende

5 Sterne: super!
4 Sterne: gut gelungen!
3 Sterne: O.K.
2 Sterne: geht so
1 Stern: erträglich

diesen Ratgeber: Bewerten

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.


NACH OBEN