Seite 2: Kalte Platten dekorieren: Garnieren mit Radieschen

Kalte Platten dekorieren: Garnieren mit dem Radieschen Marienkäfer

  • Legen Sie das Radieschen vor sich hin, sodass die Seite des Blattwerks nach rechts zeigt (nicht nach oben bzw. unten!). Das Wurzelstück lassen Sie unbedingt am Radieschen. Daraus werden später die Fühler geschnitzt.
  • Schneiden Sie nun auf der Unterseite des Radieschens eine Basis heraus, auf der es gut steht.
  • Mit einem scharfen Messer schneiden Sie nun rechts das Grüne gerade ab.
  • Von dort aus halbieren Sie das Radieschen in Richtung Wurzelstück, aber nur so weit, dass es mit dem Wurzelstück verbunden bleibt.
  • Schneiden Sie um das Wurzelstück eine Rundung hinein - aber nur sehr fein.
  • Dann schneiden Sie die Flügel des Marienkäfers. Dazu genügt ein Längsschnitt.
  • Mit einem spitzen Messer schneiden Sie nun die Punkte auf den Flügeln. Wie viele Punkte er haben sollte? Das bleibt jedem selbst überlassen.
  • Das Wurzelstück wird jetzt so bearbeitet, dass zwei Fühler entstehen. Es genügt ein Längsschnitt.
  • Legen Sie den Käfer in kaltes Wasser und er wird Anstalten machen zu fliegen.
Kalte Platte dekorieren - Radischen als Marienkäfer garnieren Kalte Platte dekorieren - Radischen Marienkaefer verzieren
1. Schritt 2. Schritt
Kalte Platte dekorieren - Radischen Anleitung garnieren Kalte Platte dekorieren - Radischen Marienkäfer
3. Schritt 4. Schritt
Kalte Platte dekorieren - Radischen Buffet garnieren Kalte Platte dekorieren - Radischen auf Teller verzieren
5. Schritt 6. Schritt
Kalte Platte dekorieren - Radischen garniert  
7. Schritt  

Kalte Platten dekorieren: Garnieren mit der Radieschenmaus

Die Radieschenmaus gehört zu den Klassikern und macht jedes Essen zu etwas Besonderem. Achten Sie darauf, dass das Radieschen eine lange Wurzelspitze hat, denn er wird zum Schwanz der Maus. Sie benötigen des Weiteren zwei Gewürznelken für die Augen und einen Zahnstocher.

  • Das Radieschen liegt wieder vor Ihnen - das grüne Ende zeigt nach rechts, die Wurzelspitze nach links. Schneiden Sie auf der Unterseite eine Kappe ab, sodass das Radieschen eine Basis bekommt, auf der die Maus sitzen kann.
  • Lassen Sie ein kleines Stück vom grünen Ende am Radieschen dran, denn es wird zur kleinen Schnauze der Maus.
  • Oberhalb der Schnauze schneiden Sie zwei Scheiben ab, für die Augen der Radieschenmaus.
  • Mit dem Zahnstocher bohren Sie die Augen der kleinen Maus vor, wo dann die Gewürznelken hineingesteckt werden.
  • Werfen Sie die Scheiben keinesfalls weg - sie werden für die Ohren benötigt.
  • Oberhalb der Augen (wo normalerweise die Augenbrauen liegen) werden zwei Einschnitte für die Ohren vorgenommen.
  • Stecken Sie nun die beiden Scheiben in jeweils einen Einschnitt hinein.
Kalte Platte dekorieren - Radischen garniert als Maus Kalte Platte dekorieren - Radischen als Maus garniert
1. Schritt 2. Schritt
Kalte Platte dekorieren - Radischen als Maus auf Buffet Kalte Platte dekorieren - Radischen als Maus
3. Schritt  

Bei dieser Methode des Garnierens sollten Sie die Maus nicht ins kalte Wasser geben, denn dadurch können sich die Einschnitte für ihre Ohren weiten und diese halten dann nicht mehr so gut.

Viel Spaß beim Dekorieren Ihrer kalten Platte mit Radieschen!

24.10.2012 © Cassandra B.  

Gesamtstatistik der Bewertungen

  4.3 Gesamtbewertung

  4.0 Thema
  4.3 Information
  4.7 Verständlichkeit

Stimmen: 3

Legende

5 Sterne: super!
4 Sterne: gut gelungen!
3 Sterne: O.K.
2 Sterne: geht so
1 Stern: erträglich

diesen Ratgeber: Bewerten | Drucken

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.