Waschbecken verstopft: Abfluss selber reinigen

Wenn der Abfluss beim Waschbecken verstopft ist, muss man nicht gleich den Klempner rufen. Denn in den meisten Fällen sind nur die Rohre und das Sieb verstopft, welche sich mit wenigen Werkzeugen und Handgriffen reinigen lassen.

Waschbecken verstopft Anleitung den Abfluß selbst zu reinigenIn diesem Artikel bekommen Sie eine kurze Anleitung, wie Sie den verstopften Abfluss am Waschbecken reinigen können, welche Werkzeuge Sie brauchen und auf was Sie sonst noch achten sollten.

In der Abbildung rechts können Sie erkennen, wie sich in einem Abflussrohr Haare und Seifenreste zu einem Klumpen formen, der den Abfluss dann letztlich verstopft. Solche Verstopfungen zu entfernen, gelingt jedoch jedem Laien, wenn er die folgenden Punkte beim Reinigen des Abflusses beachtet.

Waschbecken verstopft: Werkzeug und Vorbereitung

Bevor man loslegen kann, sollte man sich zunächst einige Werkzeuge bereitlegen. Meist braucht man zur Reinigung eines verstopften Abflusses beim Waschbecken folgende Werkzeuge:

Waschbecken verstopft Werkzeug zum reinigen des Abflusses
  • einen Kreuzschlitz- oder Schlitzschraubenzieher
  • eine Rohrzange (siehe Abbildung rechts)
  • eine alte Zahnbürste
  • eine Plastikwanne
  • einen Eimer mit warmem Wasser und Spüli
  • Gummihandschuhe

Ein Tipp bei alten, verstopften Waschbecken ...

Es kann vorkommen, dass die Dichtungen bröselig geworden sind, d. h. nach dem Zusammenbau nicht mehr dicht halten. Am besten wählt man einen Zeitpunkt, bei dem man im Notfall noch in den Baumarkt fahren kann, um Ersatzdichtungen zu besorgen. Denn am Wochenende - oder kurz bevor Gäste eintreffen - kann die Zeit leicht zu knapp werden.

Waschbecken verstopft: Anleitung zum Reinigen des Abflusses

Als Erstes müssen Sie den Raum unterhalb der Spüle oder des Waschbeckens freiräumen, sodass Sie eine Plastikwanne hinstellen können. Das Reinigen der verstopften Rohre kann etwas eklig werden, d. h., es ist ratsam, sich ein paar Gummihandschuhe anzuziehen.

Waschbecken verstopft Abfluß selbst reinigen AnleitungDa sich in den Rohren meist noch Restwasser befindet, soll die Plastikwanne dazu dienen, es aufzufangen. Wie Sie in der rechten Abbildung erkennen können, ist unterhalb des Waschbeckens ein Rohrsystem mit Schraubverschlüssen angebracht.

Diese Rohre sind meist aus Plastik oder rostfreiem Edelstahl. Sie werden durch die Verschraubverschlüsse zusammengehalten bzw. können damit umgekehrt in Einzelteile zerlegt werden.

Bei verstopften Abflüssen hat sich sehr häufig im Knick (siehe roter Pfeil) oder in der Nähe des Siebes eine Menge Dreck angesammelt, der das Wasser am Abfließen hindert. Sobald Sie diesen Dreck entfernt haben, ist zu 90% der Abfluss wieder so weit sauber, dass das Wasser ungehindert ablaufen kann.

Normalerweise sind die Schrauben nur "handfest" angedreht, d. h., man kann sie einfach per Hand aufschrauben. Bei älteren Rohren aus Edelstahl können sich diese Schrauben so festgesetzt haben, dass man sie nicht mehr mit der Hand bewegen kann. Hier kommt dann die Rohrzange zum Einsatz, die auch schwergängige Schraubverschlüsse löst.

Wasachbecken verstopft Rohre selbst reinigenBauen Sie nun die Einzelteile der Rohre auseinander und legen sie in die Plastikwanne. Falls Ihnen der Zusammenbau der Rohre nicht intuitiv einleuchtend erscheint (was bei manchen komplizierteren Konstruktionen der Fall sein kann), können Sie die einzelnen Teile durch einen Marker mit Nummern (z. B. 1 bis 5) beschriften.

So wissen Sie am Ende, dass Teil 1 mit Teil 2, dann mit Teil 3 etc. wieder zusammengesteckt werden müssen.

Zum Reinigen der Rohre kommen bei mir eine alte Zahnbürste und ein Eimer mit warmem Wasser plus Spüli zum Einsatz. Alle Teile werden dann einzeln mit der Zahnbürste im Wassereimer gereinigt.

Ein Wassereimer (oder Plastikwanne) ist insofern praktisch, da sich bei stark verstopften Rohren eine Menge Dreck angesammelt hat, der dann im Wassereimer landet. Der Eimer (oder die Plastikwanne) kann am Ende in der Toilette ausgeleert werden und schnell ist der ganze Dreck weg.

Waschbecken verstopft Dichtungen reinigen Waschbecken verstopft saubere Dichtung selbst gereinigt

Besondere Sorgfalt sollte man beim Putzen den Dichtungen widmen, wo sich Kalk und Schmutz angelagert haben (siehe obige Abbildung links roter Pfeil). Da verschmutze und kaputte Dichtungen wasserdurchlässig werden, sollten man sie so sauber putzen, wie in der obigen Abbildung rechts zu sehen ist.

Bei sehr alten Rohren können die Dichtungen brüchig geworden sein und müssen vor dem erneuten Zusammenbau gewechselt werden. Falls das bei Ihnen der Fall ist, nehmen Sie einfach ein Stück Rohr mit zum Baumarkt, damit Sie die dafür passenden Dichtungen nachkaufen können. Sie sind recht günstig zu haben, müssen aber genau für die Rohrdicke passen.

Als Nächstes reinigen Sie den Abflussstutzen direkt unterhalb des Siebes (siehe folgende Abbildungen). Bei einigen Waschbecken wird das Sieb mit einer Kreuzschlitz- oder Schlitzschraube festgehalten. Dann müssen Sie die Schraube lösen, um das Sieb herausnehmen zu können.

Waschbecken verstopft Sieb selbst reinigen Waschbecken verstopft Abflußstutzen selbst reinigen

Auch hier gehe ich wieder mit einer Zahnbürste von oben und unten zu Werke. So bekomme ich die Haare und Seifenrestpampe gut aus den Rohren. Schauen Sie von oben durch den Stutzen und putzen Sie so lange, bis keine Reste und Ablagerungen mehr erkennbar sind.

Waschbecken verstopft Rohre selbst reinigenZuletzt putze ich - soweit es geht - noch die Rohre, die das Wasser in die Wand ableiten. Auch hier können sich noch Reste abgelagert haben, die den Wasserabfluss behindern (siehe Abbildung rechts).

Sobald Sie mit dem Putzen fertig sind, können Sie die Rohrteile wieder zusammenstecken. Achten Sie dabei darauf, dass die Dichtungen (Gummiringe) sauber sitzen.

Noch ein Tipp: Sollten die Rohre etc. sauber gewesen sein, muss die Ursache der Verstopfung in den Leitungen liegen, die in die Wand führen. Diese sind jedoch ohne spezielles Werkzeug (Wasserlanze oder Reinigungsspindel) nur schlecht zu reinigen. In diesem Fall haben Sie dann die Wahl, sich solch ein Werkzeug im Baumarkt zu besorgen oder den Klempner anzurufen und ihm die Arbeit zu überlassen.

In über 90 Prozent der Fälle, sollte der Abfluss mit der hier gezeigten Methode jedoch wieder einwandfrei funktionieren.

Waschbecken verstopft: Endkontrolle - Dichtheitsprüfung

Wenn Sie alles wieder zusammengebaut haben, nehmen Sie eine Dichtheitsprüfung vor, d. h. Sie testen, ob die Rohre und Verbindungen dicht sind. Dazu müssen Sie nur den Wasserhahn ordentlich aufdrehen und dann an den Rohren nachsehen, ob diese dicht und trocken bleiben. Manchmal vergisst man einfach eine Schraube richtig anzudrehen und die Rohre sind undicht und tropfen.

Mein Tipp: Ich trockne die Rohre mit Zewa ab und prüfe dann bei laufendem Wasser und etwas Zewa alle Stellen, wo Wasser austreten könnte. Bleibt das Zewa trocken, ist alles in Ordnung. Wenn nicht, prüfe ich nochmals, ob die Dichtungen richtig sitzen und die Schrauben sauber und fest angezogen sind.

Video: Abfluss am Waschbecken selbst reinigen

In diesem Video von Youtube wird ebenfalls gezeigt, wie leicht man einen verstopften Abfluss am Waschbecken reinigen kann. Diese Anleitung weicht jedoch etwas von der hier beschriebenen ab.

Damit bin ich mit meiner Anleitung am Ende und hoffe, dass Sie ohne großen Aufwand und Geld Ihren verstopften Abfluss im Waschbecken selbst reinigen können.

Es gibt auch einige Hausmittel, mit denen man einen verstopften Abfluss gut reinigen kann. Informationen dazu finden Sie in unserem Artikel "Verstopfter Abfluss: 8 Rezepte den Abfluss biologisch zu reinigen".

Viel Erfolg beim Reinigen des verstopften Abflusses am Waschbecken / Spüle!

11.05.2016 © seit 02.2014 Tony Sperber  

Gesamtstatistik der Bewertungen

  4.3 Gesamtbewertung

  4.7 Thema
  4.2 Information
  4.2 Verständlichkeit

Stimmen: 6

Legende

5 Sterne: super!
4 Sterne: gut gelungen!
3 Sterne: O.K.
2 Sterne: geht so
1 Stern: erträglich

diesen Ratgeber: Bewerten

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.


NACH OBEN