Nachttisch günstig selber bauen / machen

Wer sich Möbel selber bauen will, kann dies oft einfach und günstig bewerkstelligen. In dieser Anleitung zeige ich Ihnen, wie Sie einen Nachttisch (oder Nachtkästchen) aus einer Palette selber bauen / machen können.

Nachttisch klein selber bauen machen EndergebnisIch beschreibe im Folgenden zwei Varianten eines selbst gebauten Nachttisches und die einzelnen Arbeitsschritte bis zum Endprodukt. Wie die kleinere Variante des Nachttisches aussieht, sehen Sie in der rechten Abbildung.

Der hier gezeigt Nachttisch wurde aus dem Holz einer Palette gebaut, mit der unser neuer Kühlschrank geliefert wurde. Er kostete uns insgesamt nur etwa 10 Euro.

Neben der Anleitung finden Sie am Ende auch eine Material- und Werkzeugliste, damit Sie beim Bau Ihres Nachttisches alles zur Hand haben.

Anmerkung: Hier noch ein Dank an meine kreative Frau - die von der Idee bis zur Ausführung alles selbst gemacht hat. Das Holz von Paletten sieht auch nach sorgfältigem Schleifen immer etwas "gebraucht" aus. Dieser Retro-Look muss einem gefallen, damit sich die Arbeit lohnt. Wer es sehr "sauber" haben will, kann das Ganze auch mit neuen, frisch gehobelten Brettern aus dem Baumarkt bauen.

Nachtisch selber bauen: Palette sauber zerlegen / vorbereiten

Als Erstes suche ich mir eine Palette aus, die mir das Holz (oder Baumaterial) liefern soll. Dazu muss ich die Palette vollständig (und vorsichtig) zerlegen, was ich mit einem Hammer, Meißel und einer Beißzange erledigte.

Tipp: Entfernen Sie erst die untersten Bretter und Klötzchen, dann müssen Sie nur noch die Nägel aus den oberen Brettern herausklopfen. Mit dieser Herangehensweise bekommen Sie die Nägel (ohne, dass das Holz splittert) leichter heraus.

Die folgenden beiden Abbildungen zeigen die ursprüngliche Palette und nachdem sie schon zum Teil zerlegt wurde.

Nachttisch selber bauen machen Palette zerlegen Schritt 1
Ursprüngliche Palette
Nachttisch selber bauen machen Palette zerlegen Schritt 2
Palette zerlegen

Nachttisch selber machen: Neu zusammen bauen

Am Ende haben Sie eine vollständig zerlegte Palette, die Sie dann neu zusammensetzen können. Dazu lege ich die Hölzer so zusammen, dass ich zwei gleich große Hälften bekomme.

Diese beiden Hälften teile ich wiederum in zwei Teile (A und B) - die kleineren Hälften (B) werden die Steher, die größeren Bretter (A) die Auflagen (Regalbrett) (siehe folgende Abbildung).

Nachttisch bauen - Bretter zuschneiden

Die einzelnen Hölzer verbinde ich mit Schrauben und einem Querhölzchen zu einem Brett. Die beiden kleineren Stücke (B) sollen die Steher werden, bei denen ich je zwei Querhölzchen aufschraube (Auflage für die Bretter, Regalfach) und dazu noch vier Winkel, die das Ganze dann zusammenhalten sollen (siehe folgende Abbildung).

Nachttisch selber bauen Montage

Anmerkung: Damit der Nachttisch nicht so dröge aussieht, wurde der vordere Steher kürzer geschnitten als der hintere - aber das ist Geschmackssache.

Dann werden das obere und untere Regalbrett mit den beiden Stehern verschraubt. Damit ist die Rohkonstruktion fertig und kann geschliffen werden (siehe folgende Abbildung).

Nachttisch selber bauen machen Schleifen

Ich habe hier mit einem Schwingschleifer das Holz grob mit einer 60er Körnung (Schleifpapier) vorgeschliffen und dann mit einer 120er Körnung feingeschliffen. Außerdem wurden die Ecken noch abgerundet. Damit sieht der Nachttisch recht ordentlich aus und kann am Ende noch lackiert werden.

Nachttisch selbst lackieren / lasieren oder beizen

Nachttisch selber bauen machen großer VarianteDamit der Nachttisch im Retro-Look voll zur Geltung kommt (und das Holz vor Nässe etc. geschützt ist), sollte man ihn noch lackieren. Ich habe mich für einen Klarlack entschieden, der die Holzmaserung noch stärker herausbringt und gut gegen Feuchtigkeit (z. B. Kaffeeflecken) schützt.

Man könnte den Nachttisch aber auch mit einer Beize oder einer Lasur (sollten ebenfalls für Innenräume geeignet sein) färben. So kann man den Farbton an andere Möbel anpassen, sodass am Ende alle Farben harmonieren.

In der rechten Abbildung können Sie die zweite Variante des Nachttisches sehen. Hier wurde die Ablagefläche deutlich größer gewählt, was insgesamt etwa 1,5 Paletten Holz entspricht.

Zudem gefällt mir an diesem Design des Nachttisches gut, dass man seine Sachen (z. B. Bücher, Tücher, Handy etc.) im unteren Regalfach deponieren kann, sodass das obere Brett immer "aufgeräumt" aussieht.

Nachttisch selber bauen - kreative Varianten

Wenn Sie den Nachttisch nur nach einer Seite offen haben wollen, können Sie (die hier noch offene Seite) ebenfalls mit Brettern verschließen oder ein Tuch anbringen. Witzig finde ich auch in das Holz mit einem Lötkolben Namen (oder Muster) zu brennen.

Die Steher kann man seitlich geschwungen schneiden oder mit einer Borte versehen, was den Nachttisch verspielter aussehen lässt. Lassen Sie einfach Ihrer Fantasie freien Lauf und gestalten Sie Ihren ganz individuellen Nachttisch.

Werkzeug und Materialliste für den selbstgebauten Nachttisch

  • 1 bis 2 Paletten (je nach Größe des Nachttisches)
  • Hammer
  • Schlitzschraubenzieher
  • Meißel
  • Beißzange
  • Stichsäge
  • Schrauben
  • Bits
  • Bohrmaschine
  • 8 Winkeleisen
  • Schwingschleifer
  • Schleifpapier (60er und 120er Körnung)
  • Klarlack (für Innenräume)
  • Pinsel (oder Rolle)

Damit bin ich mit meinen Anregungen am Ende und hoffe, dass Sie einige gute Ideen herausgezogen haben, um Ihren eigenen Nachttisch selbst zu bauen.

Viel Spaß beim Bauen Ihres eigenen, individuellen Nachttisches!

12.10.2015 © seit 10.2015 Elena Rice

Gesamtstatistik der Bewertungen

  4.2 Gesamtbewertung

  4.3 Thema
  3.8 Information
  4.5 Verständlichkeit

Stimmen: 4

Legende

5 Sterne: super!
4 Sterne: gut gelungen!
3 Sterne: O.K.
2 Sterne: geht so
1 Stern: erträglich

diesen Ratgeber: Bewerten | Drucken

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.