Fenster & Türen: Knarren und Quietschen selber beseitigen

Wer das Vergnügen hat in einem älteren Haus oder einer Altbau-Wohnung zu wohnen, kennt das Problem. Alte Fensterscharniere und Türangeln geben ein gruseliges Quietschen und Knarren von sich, sobald man sie öffnet oder schließt.

Das mag in einem Horror-Film für die richtige Stimmung sorgen, aber dem normalen Hausbewohner stellt es die Nackenhaare auf.

Um das Quietschen und Knarren der Türen oder Fenster abzustellen, können einfache Mittel gut helfen. Im Weiteren gebe ich eine Anleitung und werde ein paar Worte zu guten und schlechten Schmiermitteln sagen. So können Sie das Quietschkonzert für längere Zeit beenden.

Weiter unten finden Sie ein Video, wo ebenfalls alles Wissenswerte gezeigt und erklärt wird.

Warum quietschen / knarren Fenster oder Türen?

In den meisten Fällen kommt das Quietschen oder Knarren von den Tür- oder Fensterangeln - also den metallischen Scharnieren. Bei neuen Fenstern oder Türen sind diese Scharniere noch gut gefettet oder geölt.

Durch langjährige Nutzung baut sich die Schmierschicht jedoch ab, das Metall korrodiert und hat keine ausreichende Schmierschicht mehr - Metall reibt auf Metall - die Türe quietscht.

Anleitung Türen Scharniere ölen

Was ist zum Schmieren quietschender Türangeln geeignet?

Grundsätzlich kann man alle möglichen Öle oder Fette zum Schmieren der Scharniere nehmen. Zum Beispiel werden häufig empfohlen:

  • Sonnenblumenöl (oder andere Lebensmittelöle)
  • Maschinenöl, Motorenöl (z. B. vom Auto)
  • Maschinenfett
  • Butter
  • Kerzenwachs
  • Vaseline

Dünnflüssige Öle haben jedoch den Nachteil, dass sie am Zapfen des Scharniers herunterlaufen und die Tür fängt schon nach wenigen Tagen wieder an zu knarren.

Fette, Wachs oder Vaseline sind wesentlich zäher und haften besser am Zapfen - so bleibt die Tür (oder das Fenster) sehr viel länger geräuschfrei. Lebensmittelöle und Fette (wie Butter) funktionieren zwar, aber sie werden mit der Zeit ranzig, was auch nicht im Sinne des Erfinders ist.

Türen Fenster knarren quietschen

Mein Tipp: Optimal sind meiner Erfahrung nach Maschinenfett, Kerzenwachs oder Vaseline. Diese beseitigen das Knarren und Quietschen der Tür - je nach Beanspruchung - bis zu einem Jahr.

Anleitung: Quietschen und Knarren der Türen & Fenster beseitigen

Um gut an alle Scharnierteile heranzukommen, muss die entsprechende Tür oder das Fenster abgenommen werden. Dazu öffnet man die Tür / Fenster so weit, dass sie mit dem Türrahmen keinen Kontakt mehr hat. Man umfasst sie seitlich mit beiden Händen und hebt die Tür gerade nach oben aus den Angeln. Sitzt die Tür etwas fest, muss man etwas rütteln oder hebt sie zu zweit an. Dann liegt der Scharnierzapfen und die Scharnierhülse frei (siehe folgende Abbildungen).

Falls Rost zu erkennen ist, kann man diesen mit etwas Schleifpapier und Rostentferner (z. B. Caramba) entfernen. Wenn Sie Kerzenwachs oder Vaseline zum Schmieren der Angeln verwenden wollen, sollten Sie jedoch keinen Rostlöser einsetzen, da sonst die Vaseline oder das Wachs nicht mehr so gut hält.

Türen knarren quietschen reparieren

Geben Sie Vaseline, Fett oder Kerzenwachs auf den Zapfen und in die Hülse.

Tipp zu Kerzenwachs: Entzünden Sie eine kleine Kerze und lassen Sie flüssiges Wachs auf den Zapfen und in die Hülse tropfen. Legen Sie etwas Zeitungspapier auf den Boden, damit der Teppich keine Wachsflecken bekommt. Die Schwerkraft wird beim Einhängen der Tür das Wachs "automatisch" verteilen. Diese Methode hilft bei mir am längsten gegen das Quietschen und Knarren.

Türen knarren quietschen beheben

Am Ende wird die Tür - am besten zu zweit - wieder eingehängt und mehrmals hin- und hergeschwungen, sodass sich das neue Schmiermittel gut verteilen kann.

Jetzt sollte die Tür wieder voll funktionstüchtig sein und keine quietschenden oder knarrenden Geräusche mehr von sich geben.

Extra-Tipp zum Schmieren von fest verbauten Fenstern

Manche Fenster sind so verbaut, dass man sie als Laie nicht einfach herausheben kann. Falls das auch bei Ihnen der Fall ist, können Sie sich Kriechöl (oder auch einen Rostlöser wie Caramba) besorgen und das Scharnier mit dem Kriechöl einsprühen. Dann sollten Sie das Fenster etwas bewegen und evtl. den Vorgang wiederholen, bis das Quietschen aufhört.

Videoanleitung: Knarren und Quietschen bei Türen beseitigen

Hier meine Tipps auch als Video ...

Damit bin ich mit meinen Tipps, wie man quietschende oder knarrende Türen und Fenster zum Schweigen bringt, am Ende.

Viel Erfolg beim Schmieren der Tür- oder Fensterscharniere!

25.10.2017 © seit 04.2008 Uwe Bartlos

Gesamtstatistik der Bewertungen

  4.2 Gesamtbewertung

  4.3 Thema
  4.1 Information
  4.1 Verständlichkeit

Stimmen: 7

Legende

5 Sterne: super!
4 Sterne: gut gelungen!
3 Sterne: O.K.
2 Sterne: geht so
1 Stern: erträglich

diesen Ratgeber: Bewerten

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.


NACH OBEN