Anleitung: Tomaten auf dem Balkon pflanzen

Wer keinen eigenen Garten hat und den Geschmack von selbst gezüchteten Tomaten liebt, kann Tomaten auch auf dem Balkon pflanzen. Aber nicht nur der Geschmack ist eine wahre Freude, sondern natürlich auch der Spaß beim Gärtnern!

In diesem Artikel bekommen Sie eine Anleitung, wie Sie leckere Tomaten auf dem Balkon anpflanzen können.

Ist mein Balkon zum Pflanzen von Tomaten geeignet?

Tomaten lieben die Sonne, d. h. je mehr Sonne auf Ihren Balkon scheint, desto besser. Am besten sind Süd-Balkone - Westen und Osten sind noch OK - nur Nord-Balkone dürften weniger geeignet sein.

Tomaten auf dem Balkon pflanzen RegenschutzAnsonsten sollte genügend Platz für die Pflanzkästen vorhanden sein (ca. 1,00m x 0,20m x 0,30m = für 3 bis 4 Tomatenpflanzen). Damit man im Sommer ordentlich ernten kann, sollte man mindestens 2 Pflanzkästen (besser 3 oder 4) aufstellen können.

Ideal ist ein überdachter Balkon, da die meisten Tomatensorten einen direkten Schlagregen nicht vertragen. Sind sie zu vielem Regen ausgesetzt, kann es zur Braunfäule kommen, d. h. die Tomaten sind hin.

Aber man kann auch mit einer Folie zum Ausrollen - also einem künstlichen Dach - die Tomaten vor Regen schützen. In der rechten Abbildung sehen Sie eine durchsichtige Plastikfolie über den Tomaten als Regenschutz.

Die Folie ist oben und unten an einem Bambusstäbchen befestigt, welches die Folie aufgespannt hält. Bei Sonne lässt sie sich einfach aufrollen und oben mit einem Klettband befestigen.

Man sollte das "Regendach" immer dann nutzen, wenn über mehrere Tage (oder gar Wochen) Regen angesagt ist. Einen leichten Nieselregen - oder einen kurzen Regenguss - halten die Tomaten aber auch ohne Regenschutz aus.

Woher bekomme ich die Tomaten?

Am einfachsten ist es, die Tomatenpflanzen direkt aus einer Gärtnerei - für 2 bis 5 Euro pro Pflanze - zu kaufen. Sie können Tomatensamen aber auch selbst züchten. Wie das funktioniert, erfahren Sie hier: Tomatensamen gewinnen: Saatgut für Tomaten selber machen .

Ansonsten empfehle ich unterschiedliche Sorten - wegen der Geschmacksvielfalt - zu besorgen. Speziell bei mir waren die letzten Jahre Cocktail-Tomaten sehr ergiebig.

Hilfsmittel zum Pflanzen der Tomaten auf dem Balkon

Tomaten auf dem Balkon anpflanzen RankhilfenWer die Tomaten auf dem Balkon direkt an die Wand stellen kann, kann dort sogenannte "Rankhilfen" anbringen.

Solche Gitter sind praktisch, wenn man die größer werdenden Tomatenpflanzen abstützen will. Dadurch können sie nicht umknicken - oder später durch das Gewicht der reifenden Tomaten umfallen.

In der rechten Abbildung sehen Sie ein Gitter, welches man später zum Anbinden der Tomatenpflanzen nutzen kann. Der Vorteil solcher Gitter ist die Stabilität, d. h. auch starker Wind oder ein kleiner Sturm ist kein Problem.

Alternativ können Sie die Tomatenpflanzen auch an Stöckchen - z. B. Bambusstöckchen, die in die Erde gesteckt werden - befestigen. Diese sind aber gegen Wind und Wetter viel anfälliger und fallen manchmal bei länger anhaltenden Belastungen um.

Tomaten auf dem Balkon pflanzen BefestigungWer will, kann sich auch Befestigungsclips aus einer Gärtnerei besorgen, um die Tomaten am Gitter zu fixieren. In der linken Abbildung sehen Sie zwei Varianten dieser Befestigungsclips.

Diese Clips sind sehr praktisch, da die zarten Tomatenpflanzen nicht verletzt werden und am Gitter leicht befestigt werden können. Außerdem können die Clips immer wieder verwendet werden, d. h., es handelt sich um eine einmalige Anschaffung.

Aber auch einfachere Lösungen - z. B. eine Paketschnur oder Blumendraht - erfüllen denselben Zweck.

Blumenkästen für die Tomaten auf dem Balkon

Grundsätzlich kann man zwar größere Blumentöpfe oder auch einfache Blumenkästen zur Tomatenzucht verwenden. Ich empfehle jedoch Blumenkästen mit einem Wassertank, der ca. 8 bis 10 Liter Wasservorrat speichern kann.

Tomaten auf dem Balkon pflanzen WasservorratDiese Art von Blumenkästen ist zwar etwas teurer, aber da Tomaten - speziell im Sommer, wenn es trocken und heiß ist - sehr viel Wasser brauchen, kann man das Gießen auch mal vergessen, ohne dass die Tomaten gleich meckern.

Außerdem kann man ein paar Tage in den Urlaub fahren, denn die Pflanzen kommen mit dem Wasservorrat 2 bis 5 Tage aus.

Praktisch ist die Anzeige des Wasserstands im Blumenkasten (siehe Abbildung rechts), wo man ablesen kann, wie viel Wasser für die Tomaten noch übrig ist.

Die Blumenkästen kann man mit einfacher Erde aus der Gärtnerei füllen. Ein Spezial-Tipp ist, noch ein paar Pferdeäpfel darunter zu mischen, die den Tomaten außerordentlich gut tun.

Da Tomaten viele Mineralien benötigen, um gut zu gedeihen, sollte man sie zusätzlich düngen. Ich mag am liebsten Düngerstäbchen, die man einfach in die Erde steckt. Sie lösen sich dann mit der Zeit auf und geben dabei Dünger ab. Ansonsten kann man in der Gärtnerei auch speziellen Tomatendünger kaufen.

Wann können die Tomaten auf den Balkon gestellt werden?

Wichtig ist die Tomaten nicht zu früh im Jahr auf den Balkon zu stellen, denn sie vertragen überhaupt keinen Frost. Ich warte immer bis nach den Eisheiligen im Mai, bis ich die Tomaten ins Freie stelle. Die Faustregel: Ab dem 15. Mai ist kein Nachtfrost mehr zu erwarten.

Sonnenreife Tomaten auf dem Balkon ernten

Tomaten auf dem Balkon erntenWenn die Tomaten gut gewachsen sind, kommt ab Sommer bis in den späten Herbst hinein die Zeit der Ernte.

Ich empfehle, die reifen, roten Tomaten direkt in der Sonne zu ernten, dann entfalten sie am meisten Geschmack beim Essen. Warten Sie - je nach Sorte - bis die Tomaten wirklich dunkelrot sind, bis Sie sie ernten.

Sie werden feststellen, dass auch noch im Herbst grüne Tomaten an den Pflanzen hängen und irgendwie nicht rot werden wollen. Grüne - d. h. unreife - Tomaten sind nicht zum Verzehr geeignet.

Man muss sie aber - sobald der erste Forst einsetzt - nicht wegwerfen, sondern kann sie trotzdem ernten und in der Wohnung nachreifen lassen. Es kann manchmal Monate dauern, bis die grünen Tomaten langsam rot und essbar werden. Je wärmer der Platz in der Wohnung, an dem die Tomaten stehen, desto schneller reifen sie nach.

Der Vorteil ist, dass Sie so bis in den Dezember hinein noch leckere Tomaten aus der eigenen Zucht genießen können.

Damit bin ich mit meinen Tipps zur Zucht von Tomaten auf dem Balkon am Ende und hoffe, dass auch für Sie wertvolle Tipps dabei waren!

Viel Spaß beim Pflanzen Ihrer Tomaten auf dem Balkon!

13.05.2014 © Andrea Munich  

Gesamtstatistik der Bewertungen

  4.4 Gesamtbewertung

  4.3 Thema
  4.3 Information
  4.7 Verständlichkeit

Stimmen: 3

Legende

5 Sterne: super!
4 Sterne: gut gelungen!
3 Sterne: O.K.
2 Sterne: geht so
1 Stern: erträglich

diesen Ratgeber: Bewerten | Drucken

Kommentare

Schutz der Tomaten in Balkonkästen vor Regen etc. Anton Orynicz
Tomaten selber ziehen: Was gegen gelbe Blätter tun? Silke Mainhardt