Autofahrer - Feind der Radler

Es ist nicht nur ein mal passiert, dass mir jemand gesagt hat, dass er etwas gegen Fahrradfahrer hat. Sagen wir es klipp und klar: Es sind die Autofahrer, die so schimpfen. In diesem Fun-Teil finden Sie 12 Möglichkeiten, warum Autofahrer auf Radler schimpfen.

Der Haß auf die Fahrradfahrer und das Radfahren

Es ist nicht nur ein mal passiert, daß mir jemand gesagt hat, daß er etwas gegen Fahrradfahrer hat. Sagen wir es klipp und klar: Es sind die Autofahrer, die so schimpfen.

Hier ein paar Möglichkeiten, warum es so sein könnte:

  1. Er kann selbst nicht Fahrrad fahren.
  2. Fahrradfahrer sind zu langsam und behindern den Straßenverkehr.
  3. War mal in einen Unfall mit einem Fahrradfahrer verwickelt. Der Radler bekam Recht.
  4. Mußte für Monate gezwungener Weise mit dem Rad fahren - Fahrerlaubnisentzug.
  5. Ist viel zu oft schon auf die Gusche geflogen mit dem Rad.
  6. Fahrrad fahren heißt - körperliche Anstrengung.
  7. Ihm wurde schon zum x-ten mal das Fahrrad geklaut.
  8. Fahrradfahrer bilden sich ein, sie sind besser als die Autofahrer, (Meinung vieler PKW-Besitzer) und haben deshalb immer Vorfahrt.
  9. Der Ehepartner will mit dem Rad ins Grüne, obwohl das Fußballspiel im TV interessanter ist.
  10. Fahrrad ist ein Schönwetterfahrzeug, nicht für Regentage geeignet.
  11. Aggressive Radler auf den Bürgersteigen.
  12. Radfahrer übersehen als zu oft, daß es Radwege gibt.

Meine Meinung dazu als Radler ist:

Radfahren ist gesund, kostet kein Benzin, entlastet den Stadtverkehr und hält die Luft sauber. Dazu macht es auch noch Spaß, wenn es nicht die Autofahrer gäbe.

Dieser Faden kann natürlich weitergesponnen werden. Würde mich über weitere Vorschläge freuen.

23.03.2017 © seit 04.2005 Andreas Trepzik  
Kommentar schreiben