Seite 3: Lerntechniken anwenden - Kurs "Lernen lernen" Teil 4

Vom Chaos zur Ordnung

"Seit der Mensch existiert, sieht er in der Natur Gesichter und Figuren: in Bergen, Felsen, Wolken, Flammen, in der Glut, in Bäumen und Wurzeln…

 

Lerntechniken für Schüler und Lehrer

"Ich glaube nur, was ich mit meinen eigenen Augen gesehen habe!"

Lerntechniken

Erkennen Sie das berühmte "Marsgesicht"?
Vor einigen Jahren hat dieses offizielle Mars-Satellitenbild der NASA eine Fülle von "sensationellen" Vermutungen, bzw. von mehr oder weniger plausiblen Spekulationen ausgelöst.

Heute wissen wir, daß es sich um ein völlig "normales" Gebirge handelt. Nur eine Laune des Zufalls (der Schattenwurf der Sonne) gaukelt uns eine Form vor.

Das Chaos ist das Ungeordnete, Wirre, Gesetzlose, Formlose, Zufällige und für manchen auch das Tolle und Schöne.

Wir suchen in allem Unbekannten nach vertrauten Ideen oder Gestalten. Wir vergleichen - noch unbekannte - Formen mit bekannten Bildern, Ideen oder Gedanken.

Aufgabe:

  1. Holen Sie sich ein Blatt Papier und einen Filzstift.
  2. Zeichnen Sie zuerst einen Rahmen auf das Papier.
  3. Zeichnen Sie innerhalb des Rahmens krumme und gerade Linien, ohne den Stift abzusetzen.
  4. Betrachten Sie Ihre gezeichneten Linien. Suchen Sie nach einer Figur oder nach einem Gesicht. Falls Sie nicht gleich eine Figur finden, drehen Sie das Papier.
  5. Machen Sie die gefundene Figur/das Gesicht durch schraffieren oder Ausmalen der Fläche sichtbar.
  6. Geben Sie der Figur/dem Gesicht einen Namen.

Beispiel:

Lernmethode Lernmethoden
Lernmethoden 2  

Neue Lerninhalte sind uns manchmal so unbekannt, wie die Linien, die Sie gerade gezeichnet haben. Um den Lernstoff zu verstehen, müssen wir aus ihm eine verständliche Struktur machen, ihn mit bekannten Ideen und Gedanken verbinden.

01.06.2017 © seit 03.2006 Petra Sütterlin  
Kommentar schreiben