Seite 2: Entscheidungshilfe: Wichtige Entscheidungen kompetent treffen

3. Finden Sie weitere Bedingungen

Das Beste ist nicht für jeden das Gleiche - es ist das Beste für Sie und Sie haben bestimmte Bedingungen, die eine Alternative erfüllen soll.


Zwei Beispiele für mögliche Bedingungen:

Autokauf:
  • Sicherheit
  • Benzinverbrauch
  • Platzbedarf
  • Fahrverhalten
Hauskauf:
  • Platzbedarf
  • Hausart
  • Finanzierung
  • Wohnlage

Das Ziel Ihrer Wahl ist: Sie wollen das "Beste vom Besten". Sie haben bestimmte Bedingungen oder Kriterien, die eine Alternative erfüllen SOLL, damit Sie sagen können, sie ist die Beste. Diese Bedingungen werden im Folgenden Sollbedingungen genannt.

Finden Sie diese SOLL-Bedingungen.

Bei einem Auto könnte ein wichtiger Punkt sein, wie viel Platz es bietet. Geschwindigkeit und Fahrverhalten kann eine bedeutende Rolle spielen. Diese Sollbedingungen sind nicht verallgemeinerbar - jeder hat seine eigenen.

Sollbedingungen können Sie in Prospekten, Testergebnissen und Beschreibungen finden. Sprechen Sie mit Bekannten und Freunden. Haben Sie vorher Notizen zum Thema gemacht? Durchforsten Sie diese nach Sollbedingungen.

Machen Sie daraus eine Liste - schlagwortartig. Solche Schlagwörter/Oberbegriffe können Sie in Prospekten finden oder einen Vertreter befragen. Gehen Sie noch nicht ins Detail, sondern fangen Sie beim Groben an, die Details kommen später.

Setzen Sie Prioritäten

Nicht alle Alternativen erfüllen die Sollbedingungen in gleichem Maße. Deshalb ist es wichtig, dass Sie herausfinden, welche der Sollbedingungen wie wichtig sind.

Beispiel Autokauf

Sollbedingungen Gewichtung
Sicherheit Benzinverbrauch
Sicherheit Platzbedarf
Sicherheit Fahrverhalten
Benzinverbrauch Platzbedarf
Benzinverbrauch Fahrverhalten
Platzbedarf Fahrverhalten

Gesamtpunktzahl: 7


Sollbedingungen Punkte Rangfolge Faktor
Sicherheit 3 43% 4.3
Benzinverbrauch 1 14% 1.4
Platzbedarf 1 14% 1.4
Fahrverhalten 2 29% 2.9

43% = 3 * 100 / 7

1.4 = 14 / 10

Jede Alternative hat Vor- und Nachteile. Nicht alle Alternativen erfüllen die Sollbedingungen in gleichem Maße. Ein sehr großes, geräumiges Haus hat vielleicht eine weniger gute Wohnlage, während das Haus, das am leichtesten zu finanzieren ist, das kleinste ist.

Vergleichen Sie jede der Sollbedingungen mit jeder und entscheiden Sie, welche wichtiger ist.

- Ist der Platzbedarf wichtiger als die Wohnlage? - Ist die Finanzierung wichtiger als der Platzbedarf? - ...

Der jeweils wichtigeren Bedingung geben Sie einen Punkt. Sind beide Bedingungen gleich wichtig, dann vergeben Sie für jede Bedingung einen Punkt. Zählen Sie für jede Bedingung die vergebenen Punkte zusammen und drücken Sie diese in % aus. Die Prozentzahlen drücken die Priorität oder Rangfolge der Bedingungen aus. Die wichtigste Sollbedingung hat die höchste Prozentzahl.

Die Prozentzahl wird durch 10 geteilt, damit in den folgenden Rechenschritten die Zahlen nicht zu groß werden. Diese Zahl wird als Faktor bezeichnet und wird im nächsten Schritt gebraucht.

Rechenweg:
Prozent = Punkte der Sollbedingung * 100 / Gesamtsumme der vergebenen Punkte.
Ist das Ergebnis 0, kann die Sollbedingung gestrichen werden, da ein Ergebnis multipliziert mit 0 immer 0 ergibt.
Faktor = Prozent / 10



18.04.2017 © seit 04.2004 Petra Sütterlin  
Kommentar schreiben