XP Service Pack 2: Update bei Problemen wieder deinstallieren

Teaser: In einzelnen Fällen kann da Windows XP Update - Service Pack 2 - zu so großen Problemen führen, daß der Computer nur mehr eingeschränkt oder gar nicht mehr läuft. Wenn zu viele Probleme mit den Service Pack 2 auftreten, kann es die bessere Wahl sein, sich ...

In einzelnen Fällen kann da Windows XP Update - Service Pack 2 - zu so großen Problemen führen, daß der Computer nur mehr eingeschränkt oder gar nicht mehr läuft. Wenn zu viele Probleme mit den Service Pack 2 auftreten, kann es die bessere Wahl sein, sich von dem Update zu verabschieden, damit zumindest die volle Funktionalität von Windows wieder hergestellt werden kann.

Der folgende Tip kann angewandt werden, wenn zumindest das Betriebssystem normal startet. Die einfachste und sicherste Methode ist das SP2 aus der Softwarekonfiguration zu entfernen.

Wie kann ich das Service Pack 2 wieder deinstallieren?

1. Drücken Sie den Start-Button in der Taskleiste - wählen Sie die Option "Systemsteuerung" und dort den Eintrag "Software" aus.

2. Durchsuchen Sie die Liste nach dem Eintrag "Windows XP Service Pack 2" und machen Sie einen Linksklick auf den Eintrag.

3. Sie erhalten dann die Option "Entfernen" - klicken Sie darauf - bestätigen Sie die nächste Anfrage mit dem "Weiter-Button" und die darauf folgende Anfrage mit "Ja".

Damit haben Sie Windows angewiesen das Service Pack 2 Update aus der aktuellen Systemkonfiguration wieder zu entfernen. Da das Service Pack 2 ziemlich umfangreich ist, kann die Deinstallation einige Minuten dauern.

Es erscheint am Ende die Meldung "Service Pack 2 wurde entfernt. Sie müssen den Computer neu starten, um die Deinstallation abzuschließen. Klicken Sie auf "Fertig stellen", um den Computer neu zu starten.

Folgen Sie dieser Anweisung. Das Herunterfahren und Speichern der Einstellungen kann in diesem Fall jedoch etwas länger dauern als gewohnt. In diesem Fall müssen Sie ein wenig Geduld mitbringen, bis das System die gesamte Konfiguration aktualisiert hat.

04.04.2014 © seit 04.2005 Tony Kühn  
Kommentar schreiben