Win XP - Datenschrott vom Service Pack 2 entfernen

Teaser: Zugegeben - Datenschrott - ist in diesem Zusammenhang ein recht wertender Begriff. Doch was steckt dahinter? Bei der Installation des Service Pack 2 legt Microsoft standardmäßig eine Datei mit Sicherungskopien des alten Betriebsystems an. Diese sind dazu ...

Zugegeben - Datenschrott - ist in diesem Zusammenhang ein recht wertender Begriff. Doch was steckt dahinter? Bei der Installation des Service Pack 2 legt Microsoft standardmäßig eine Datei mit Sicherungskopien des alten Betriebsystems an. Diese sind dazu gedacht, daß Sie Ihr altes Betriebsystem wiederherstellen können, wenn es Probleme mit dem Service Pack 2 geben sollte. Für Besitzer kleinerer Festplatten ist diese Auslagerungsdatei jedoch ein Problem - immerhin belegt sie ca. 340 MB Speicherplatz auf der Systempartition.

Falls Sie ein sehr großes C:\ -Laufwerk haben, sollte das kein Problem sein. Wenn Sie jedoch mit freien Megabytes geizen müssen, macht es schon einen relevanten Unterschied, ob Ihnen dieser Speicherplatz zur Verfügung steht oder nicht. Den Speicherort dieser Auslagerungsdatei legen Sie bei der Installation des Service Packs 2 fest. Standarmäßig legt das Service Pack 2 die Daten im Systemverzeichnis -> Windows-Ordner unter dem Titel "$NtServicePackUninstall$" ab.

Wenn Sie nicht mehr wissen, wo Sie die Sicherungskopie gespeichert haben, können Sie über die Suchfunktion die o.g. Datei finden. Kopieren Sie hierbei nur den Dateinamen - $NtServicePackUninstall$ - in das Suchfeld und lassen Sie alle Partitionen, die möglicherweise in Frage kommen, durchsuchen.

Bevor Sie diese Sicherungskopien löschen, rate ich Ihnen jedoch, das System mit dem neuen Service Pack 2 erst einmal ausführlich zu testen. Hierzu kann man sich ruhig ein paar Wochen Zeit nehmen. Erst wenn längere Zeit keine Probleme aufgetreten sind, können Sie die Datei mit gutem Gewissen löschen.

04.04.2014 © seit 10.2004 Tony Kühn  
Kommentar schreiben