Film konvertieren: Quicktime (mov) in Media-Player-Format (wmv)

Wer Video-Filme auf verschiedenen Video-Playern ansehen will, ist oft genötigt die Video-Fomate der Filme umzuwandeln, damit die Wiedergabe der Filme einwandfrei funktioniert.

In diesem Tipp will ich Ihnen zeigen, wie Sie das Apple-Fomat Quicktime (mov) in das Windows Media-Player-Format (wmv) umwandeln können. Hierzu benötigen Sie die kostenlose Software von eRightSoft "Super 2007". Wo Sie diese herunterladen können, habe ich bereits in meinem Tipp "Super 2007: Videoformate kostenlos umwandeln und testen" beschrieben.

Eine Konvertierung von QuickTime (mov) in das Media-Player-Format (wmv) kann beispielsweise dann günstig sein, wenn Sie selbstgemachte Videos auf Ihrer Homepage präsentieren möchten. Das QuickTime-Format ist zwar schon recht verbreitet, da aber über 98% aller Computerbesitzer Windows auf dem Rechner installiert haben, ist dieses Format die sicherste Variante.

Denn der Media-Player wird bei der Installation des Betriebsystems quasi automatisch gleich mitinstalliert. In der folgenden Anleitung gehe ich davon aus, daß Sie "Super 2007" korrekt auf Ihrem Computer installiert haben.

Wie kann ich QuickTime (mov) in das Media-Player-Fomat umwandeln?

1. Starten Sie das Programm Super 2007 und machen in das unterste Feld (unter Drop a valid multimediafile here) einen Rechtsklick.

2. Wählen Sie die Option "Add multimedia file(s)" und wählen Sie den zu konvertierenden QuickTime-Film aus (siehe Abbildung).

Quicktime in WMV konvertieren

Video MOV in WMV umwandeln

3. Als nächstes wählen Sie links oben das Windows-Media-Player-Format "wmv" an. Die Voreinstellungen, die Super 2007 zum Umwandeln vorschlägt, würde ich an Ihrer Stelle erst einmal so belassen. Falls Sie selbst Profi sind, können Sie nun aber auch den Video oder Audio-Output genau definieren (siehe Abbildung).

4. Legen Sie nun einen Speicherort für das umzuwandelnde neue Media-Player-Format (wmv) fest, indem Sie wiederum im Feld "Drop a valid mulitmedia file here ..." auf einen leeren Platz einen Rechtsklick machen (siehe Abbildung) und die Option "Output File Saving Management" wählen. Bestimmen Sie dann einen Speicherort für das neue Windows-Media-Player-File.

5. Die Umwandlung, der gewählten Film-Datei starten Sie mit einem Klick auf den Button (siehe Bild) "Encode (Acktive Files)".

Jetzt startet Super 2007 die Umwandlung des QuickTime-Formats (mov) in WMV. Je nach Rechnerleistung und Dateigröße der ursprünglichen QuickTime-Datei, kann die Umwandlung bis zu einer halben Stunde dauern - etwas Geduld ist also angesagt. Sie können den Fortschritt der Umwandlung anhand eines Balkens mitverfolgen. Bei der Umwandlung selbst erscheint in roter Schrift "NOW ENCODING FILE 1/1". Sobald die Umwandlung fertig ist, sehen Sie wieder "DROP A VALID MULTIMEDIA FILE HERE ..."

Sie finden den umgewandelte Film dann in dem von Ihnen angegebenen Ordner. Ein Tipp: Manchmal speichert Super 2007 die Endung des alten Quicktime-Files mit, beispielsweise: Filmname.mov.wmv. Hier rate ich den Dateinamen zu ändern in "Filmname.wmv", damit Sie später mit dem Abspielen des Films auf dem Media-Player keine Probleme haben.

Viel Erfolg beim Umwandeln von QuickTime in WMV!

01.06.2016 © seit 11.2007 Tony Kühn  
Kommentar schreiben